Christian Miesch als Nationalrat vereidigt

Zum Auftakt der Herbstsession ist Christian Miesch im Nationalrat vereidigt worden. Der 66-jährige SVP-Vertreter aus dem Kanton Basel-Landschaft ersetzt Caspar Baader, der per Ende Juli zurückgetreten war.

Miesch mit Blumenstrauss

Bildlegende: Rückkehr in den Nationalrat: Bis 2011 sass Miesch bereits in der grossen Kammer. SRF

Der Baselbieter Miesch ist zu Beginn der Herbstsession in der grossen Kammer vereidigt worden. Miesch ist kein Neuling in Bern: Er sass bereits zweimal in der grossen Kammer, insgesamt zwölf Jahre: 1991 bis 1995 für die FDP, die er im Zwist verliess, und 2003 bis 2011 für die SVP. Nach den letzten Wahlen musste er seinen Sitz an SVP-Vertreter Thomas de Courten abtreten, der mehr Stimmen holte.

Miesch ist Geschäftsführer eines Handelsbetriebs für Elektromotoren. In seinen früheren Nationalratsjahren sass er in der Sicherheitspolitischen Kommission sowie in der Geschäftsprüfungskommission. Ob er bei den nächsten Wahlen nochmals antritt, lässt der SVP-Nationalrat offen.

Sein Vorgänger Caspar Baader hatte den Rücktritt im Juli bekannt gegeben, nach sechzehn Jahren in der grossen Kammer. Während rund zehn Jahren war Baader Fraktionschef der SVP. Laut seiner Partei will sich der 60-Jährige nun seiner Anwaltskanzlei und seiner Familie widmen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Start zur Herbstsession in Bern

    Aus Tagesschau vom 8.9.2014

    In der dreiwöchigen Herbstsession stehen im National- und Ständerat einige brisante Themen zur Debatte. Gleich zu Beginn geht es in der Kleinen Kammer um die Präimplatationsdiagnostik.