Was tun Parlamentarier, wenn ihnen langweilig ist?

Weil ihn die Sitzung nicht interessierte, spielte ein englischer Parlamentarier stundenlang Spiele auf seinem iPad. Wir haben Schweizer Politiker gefragt, was sie so machen, wenn eine Debatte im Parlament sie nicht so richtig packt.

Ihm muss wirklich langweilig gewesen sein: In England ist ein Parlamentarier dabei erwischt worden, wie er auf seinem iPad zwei Stunden lang das Spiel «Candy Crush» spielte – statt sich die Rede eines Experten anzuhören.

«Es war eine lange Sitzung über Rentenpolitik», sagte der Tory-Politiker Nigel Mills der Boulevardzeitung «The Sun». Es habe eine Passage gegeben, die ihn nicht so sehr interessiert habe und da habe er «ein oder zwei Spiele» gemacht. Eine anonyme Quelle steckte der Zeitung, Mills habe zweieinhalb Stunden lang gespielt.

Langweilige Debatten gibt’s auch im Schweizer Parlament ab und zu. Die Budgetdebatte beispielsweise scheint wenige zu begeistern. Was tun die Politiker in solchen Fällen? Die meisten beteuern, politische Vorstösse vorzubereiten oder sich – als Milizpolitiker – um ihre Arbeit zu kümmern. Das mag ja stimmen. Interessanter ist aber, was sie sonst noch so tun.

Sendung zu diesem Artikel