Zum Inhalt springen

Schweiz Sirenentest: Was heult denn da?

Testfall für laute Töne: Um 13:30 Uhr wird der «Allgemeine Alarm» getestet, um 14:15 Uhr der Wasseralarm. Schutzmassnahmen sind heute keine nötig.

Aus landesweit 7800 Sirenen dröhnt heute um 13.30 Uhr der «Allgemeine Alarm». Es ist ein regelmässig auf- und absteigender Heulton und dauert eine Minute. Dieser «Allgemeine Alarm» kann, wenn nötig, bis 14.00 Uhr getestet werden.

In Gebieten unterhalb von Stauanlagen wird zwischen 14.15 und 15.00 Uhr auch der «Wasseralarm» getestet: ein Alarm mit zwölf tiefen Dauertönen zu je 20 Sekunden.

Verhalten im Ernstfall

Ertönt der «Allgemeine Alarm» ausserhalb eines angekündigten Sirenentests, bedeutet dies, dass für die Menschen Gefahr besteht. Im Ernstfall muss die Bevölkerung das Radio einschalten. Danach müssen sie die Anweisungen der Behörden befolgen.

Ein «Wasseralarm» bedeutet im Ernstfall: Unterhalb einer Stauanlage besteht unmittelbare Gefährdung. In diesem Fall muss die Bevölkerung das Gebiet sofort verlassen.

Mit Merkblättern wird die Bevölkerung in den betroffenen Gebieten vorgängig über den Wasseralarm und besonders über Fluchtmöglichkeiten informiert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Keller, Thurgau
    Seit Jahren auffällig: diese neuen Piezo-Sirenen klingen wie Ziegen beim Proktologen "mööööhäääämööööhääää"... Was ist nur aus den guten alten Sirenen geworden... Immerhin werden die Sirenen bei uns nur einmal pro Jahr getestet; im Süddeutschen Raum (die gleichen die bei Fluglärm, Strassenlärm, 1.August-Feuerwerk und Banken lärmen) werden die Sirenen einmal pro Monat getestet. Am Bodensee klingts zuweilen als ob der Alarm aus der CH kommt (aber wehe man beschwert sich drübe...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Andreas Remark, D - Überlingen
      Die Dreistigkeit Ihres Kommentars ist kaum zu überbieten. Fakt ist: Im süddeutschen Raum (Bodenseeregion eingeschlossen) gibt es schon seit Jahrzehnten keine Sirenentests mehr! Wie können Sie nur einen solchen Unsinn erzählen? Der Hass auf die "Düütsche", der auf dieser Plattform langsam zur Regel wird, vernebelt offenbar immer mehr die Gehirne von so manchen Schweizer Kleinbürgern.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen