Zum Inhalt springen

Schweiz Sonderbarer Sonderzug nach Mailand

Wer in Ruhe nach Mailand zur Expo reisen möchte, der benutzt mit Vorteil die SBB-Extrazüge. Nur jeder vierte Sitzplatz ist belegt, wie SRF News-Recherchen belegen. Die SBB glaubt aber an mehr Kunden - und will ab August noch mehr Sonderzüge einsetzen.

Die SBB haben den Besucherandrang zur Mailänder Expo massiv überschätzt. Seit dem 1. Mai fahren täglich vier Extrazüge mit insgesamt mehr als 2000 Sitzplätzen direkt bis zum Gelände der Weltausstellung. Reisende, die den 1-Tagesausflug buchen, erhalten sogar ein «reichhaltiges Frühstück» und werden von einem Guide durch das Expogelände geführt.

Nur jeder vierte Sitzplatz ist belegt

Nun zeigen aber SRF News-Recherchen, dass die SBB-Sonderzüge wenig benutzt werden. Die Sitzauslastung beträgt knapp ein Viertel. Dazu kommen weitere Passagiere, die zwar ebenfalls mit der SBB nach Mailand reisen, die aber nicht die Sonderzüge nutzen.

Ab August pendeln statt vier, gleich fünf Sonderzüge nach Mailand. Man gehe ab diesem Datum von einer grösseren Nachfrage aus, wie eine SBB-Sprecherin auf Nachfrage mitteilte:

«Es stimmt, momentan haben unsere Extrazüge an die Expo noch viele freie Sitzplätze. Wir rechnen aber in den Sommerferien mit zusätzlichen Reisenden, denn erfahrungsgemäss haben Weltausstellungen einen spürbaren Besucheranstieg nach zwei bis drei Monaten. Wir passen unser Bahnangebot der Nachfrage an.»

Mit dem Bus zur Expo

Die Eurobus AG schickt jeden Tag einen Reisebus nach Mailand. Im Unterschied zur SBB reagieren die Betreiber flexibel zur Nachfrage: Je nach Eingang der Reservationen verkehren Busse mit unterschiedlicher Kapazität zur Expo.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dieter Stumpf, Basel
    Die SBB (Abkürzung für "Schweizerische Bundesbahnen"!) glaubt - ich meinen, das ist kein Deutsch...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Phil Greene, Burgdorf
      Wenn von einer Firma die Rede ist, wird häufig die Abkürzung genannt, welche im deutschen Satz nicht mehr interpretiert wird. Also: "die Firma SBB glaubt..." Daher ist der Satz völlig korrekt. (Man sagt ja auch nicht: "Der VW glaubt..." ;-) )
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Gmünder, Gümligen
    Wir wollten am 8. Juni mit dem Sonderzug von Thun an die Expo, mussten das aber auf 9. Juni verschieben, weil er ausgebucht war. Der Zug am Dienstag war dann sehr schlecht besetzt. In Domodossola stiegen noch einige Passagiere ein, in Stresa füllte sich aber der Zug komplett. Wahrscheinlich ist der Zug nur zwischen Stresa und Milano ausgebucht, weshalb man ihn nicht mehr dafür benutzen kann, um aus der Schweiz an die Expo zu fahren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von m.mitulla, wil
      ...dasselbe auf der Gotthardroute. Ab Bellinzona, spätestens ab Chiasso ist der Zug voll.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von P.Fetz, Zürich
    Ich will nach Milano und habe ein GA und wollte im Internet beim SBB Online Ticket nach sehen, was mich das noch kosten würde! Unmöglich zum herausfinden da sie nur Tickets mit Halbtaxabo haben oder ohne und es ist absolut unbrauchbar wenn man kein Standart-Ticket braucht und man am schluss, an die vollen Ticket Schalter muss! SBB da könnt ihr noch vieles verbessern!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Urs Rösli, Zürich
      Die SBB sind und bleiben eine Wundertüte. Da scheinen einfach ein paar Schreibtischtäter nach der Wahrscheinlichkeits-Rechnung zu berechnen, wieviele Schweizer nach Mailand fahren werden. Aber eben: Theorie und Praxis sind zwei Dinge. Ich versuche auch seit längerem herauszufinden, wie ich denn mit dem Zug von Zürich nach Lissabon komme und wieviel das kostet. Bei den SBB unmöglich herauszufinden..... PS: Wenn's jemand weiss, bitte sagen :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen