Chaos im Bahnverkehr Störung im Bahnhof Schlieren behoben

Reisende können aufatmen: Die Strecke Zürich - Bern ist wieder befahrbar. Es gibt nur noch wenige Verspätungen.

Video «Fahrleitungsstörung beim Bahnhof Schlieren» abspielen

Fahrleitungsstörung beim Bahnhof Schlieren

0:24 min, aus Tagesschau vom 17.5.2017

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Fahrleitungsstörung beim Bahnhof Schlieren hat während Stunden die Fernverbindung zwischen Zürich und Bern unterbrochen. Nun fahren die Züge wieder
  • Aktuelle Details liefert die SBB auf der Webseite: www.sbb.ch/166.

Bei der Einfahrt in den Bahnhof Schlieren hat ein Zug am Nachmittag eine Fahrleitung heruntergerissen. Für die Passagiere bestand keine Gefahr. Weil vorerst vier Durchgangsgeleise gesperrt werden mussten, kam der Bahnverkehr auf der Ost-West-Achse der SBB mehrere Stunden lang zum Erliegen.
Reisenden von Zürich nach Bern wurde empfohlen, über Luzern oder mit der S-Bahn über das Furttal nach Wettingen und Baden zu reisen und dort in Züge Richtung Bern zu steigen. Gegen 16.30 Uhr konnte der Bahnhof Schlieren von den Zügen teilweise wieder passiert werden.

Es kam bis in den frühen Abend zu Verspätungen, Umleitungen und Zugausfällen. Gegen 21 Uhr konnte der Bahnhof Schlieren wieder normal befahren werden, wie die SBB mitteilte. Es musste aber auch danach noch mit Verspätungen und vereinzelten Zugausfällen gerechnet werden.