Strafverfahren zur Affäre Hildebrand eröffnet

Die juristische Aufarbeitung der Ereignisse rund um den Rücktritt des früheren Nationalbankpräsidenten Philipp Hildebrand geht weiter. Die Bundesanwaltschaft hat nach eigenen Angaben ein Strafverfahren eröffnet.

Die Bundesanwalt (BA) bestätigte einen Bericht der «Weltwoche», wonach sie ein Strafverfahren in der Affäre Hildebrand eröffnet hat. Über den Inhalt des Verfahrens machte die BA keine Angaben.

Angaben, wonach neben dem ehemaligen Nationalbankpräsidenten Philipp Hildebrand auch der frühere Bankratspräsident Hansueli Raggenbass im Fokus steht, dementierte die BA hingegen. «Die Bundesanwaltschaft führt kein Verfahren gegen Herrn Raggenbass», stellte eine Sprecherin klar.

Hermann Lei zum Teil entlastet

Weil er Bankdaten der ehemaligen Nationalbankchefs Hildebrand an die Medien weitergegeben haben soll, war der Thurgauer SVP-Kantonsrat Hermann Lei unter Beschuss gekommen. Nun soll die Angelegenheit mit einem Strafbefehl erledigt werden. Mehr.