Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Stellungnahme von Bundespräsidentin Leuthard abspielen. Laufzeit 02:59 Minuten.
Aus News-Clip vom 21.12.2017.
Inhalt

Streit mit der EU Die Reaktion auf die befristete Börsenäquivalenz zum Nachlesen

Bundespräsidentin Doris Leuthard äussert sich verärgert über die EU und plant die Stärkung des Finanzplatzes Schweiz.

  • Bundespräsidentin Leuthard hat vor den Medien ausgeführt, dass der Bundesrat die Haltung der EU «inakzeptabel» findet. Die Befristung der Börsenäquivalenz sei eine klare Diskriminierung der Schweiz.
  • Der Bundesrat behalte sich vor, den Kohäsionsbeitrag neu zu beurteilen.
  • Der Bundesrat will den Schweizer Finanzplatz stärken und hat das Finanzdepartement beauftragt, Vorschläge zur Stärkung des Finanzplatzes vorzubereiten.

Der Ticker ist abgeschlossen

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.