Zum Inhalt springen

Sturm wütet in Uri Sturm «Evi»: A2 wieder offen

  • Sturm «Evi» hat am Dienstagnachmittag im Urner Oberland gewütet.
  • Wegen umgestürzter Bäume waren laut der Polizei mehrere Schadensmeldungen eingegangen.
  • Die Autobahn A2 und die Kantonsstrasse mussten zwischenzeitlich ganz gesperrt werden. Die Fahrbahn der A2 ist nun wieder offen.

Betroffen waren vor allem die Gemeinden Silenen, Gurtnellen und Wassen, wie ein Polizeisprecher sagte. Seit dem Nachmittag gingen bei der Kantonspolizei Uri zahlreiche Schadensmeldungen ein. Es handelte sich dabei hauptsächlich um Meldungen zu umgestürzten Bäumen und abgebrochenen Ästen, wie die Polizei schreibt. Verletzte seien keine gemeldet worden.

Ein Lieferwagen auf der A2 wurde durch einen umgestürzten Baum leicht beschädigt, der Fahrer blieb aber unverletzt. Zudem kam es in Gurtnellen zu einem kleinen Brand im Waldgebiet oberhalb der Schmelzmetall AG. Als Brandursache stehe ein Blitzschlag im Vordergrund.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.