Thomas Bauer wird neuer Präsident des Finma-Verwaltungsrats

Thomas Bauer heisst der neue Verwaltungsratspräsident der Finma. Der Rechtsanwalt übernimmt das Amt an der Spitze der Finanzmarktaufsichtsbehörde von Anne Héritier.

Thomas Bauer an der Pressekonferenz des Bundesrates.

Bildlegende: Thomas Bauer stellte sich an der Medienkonferenz des Bundesrates vor. SRF

Der Rechtsanwalt Thomas Bauer übernimmt als Verwaltungsratspräsident das Ruder bei der Finanzmarktaufsichtsbehörde Finma. Der Bundesrat hat ihn als Nachfolger von Anne Héritier Lachat gewählt, wie das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) mitteilte.

Héritier Lachat war 2008 in den Finma-Verwaltungsrat und 2011 zu dessen Präsidentin gewählt worden. Sie verlässt die Finma nach Ablauf ihrer Amtsperiode per Ende 2015. Ab August ist Bauer zunächst Verwaltungsrat, ab Anfang 2016 dann Präsident. Bauer war bis 2014 für die Rechtsabteilung von Ernst & Young tätig. Derzeit arbeitet Bauer noch am Kantonsgericht Basel-Landschaft.

«Der Bundesrat wählte Thomas Bauer aufgrund seines Leistungsausweises und seiner ausgewiesenen fachlichen Kompetenzen mit den Schwerpunkten im Bankenrecht, namentlich im Bereich der Sorgfaltspflicht und Geldwäschereiprävention, im Gesellschaftsrecht sowie im Insolvenz- und Sanierungsrecht», hält das EFD fest.

Bauer ist Mitglied der SVP. Dies erachtet er nicht als Problem, da für die Arbeit im Finma-Verwaltungsrat Experten und fachliche Arbeit gefragt seien. Die politischen Entscheidungen würden woanders gefällt, erklärte er vor den Medien in Bern.