Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unfall am Matterhorn Zwei Schweizer Bergsteiger am Matterhorn tödlich verunglückt

  • Zwei Bergsteiger sind in den Alpen an der Grenze zwischen dem italienischen Aostatal und dem Schweizer Kanton Wallis ums Leben gekommen.
  • Die italienische Bergrettung teilte am Dienstag mit, die Leichen der beiden Schweizer seien am Matterhorn mit einem Helikopter geborgen worden.

Das Matterhorn zählt mit seinen fast 4480 Metern zu den höchsten Bergen in den Alpen. Die Einsatzkräfte seien alarmiert worden, nachdem die Bergsteiger nicht von ihrer Tour zurückgekommen waren. Der Fundort lag demnach an der Cresta del Leone (Löwenkamm) auf etwa 3100 Metern.

Zur Ursache, warum die beiden starben, machte die Bergrettung bislang keine Angaben. Laut Medienberichten sollen sie abgestürzt sein.

Am Sonntag war es in den Dolomiten zu einem Gletschersturz gekommen. Nach dem Unglück werden 13 Menschen vermisst. Sieben Tote wurden bestätigt. Zudem gab es acht Verletzte.

Video
Aus dem Archiv: Wie alt ist das Matterhorn?
Aus Schweiz aktuell vom 20.10.2021.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 10 Sekunden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen