Zum Inhalt springen
Inhalt

Unter dem Durchschnitt Jeder Zweite kauft im Internet ein

Packete.
Legende: Der Anteil der Online-Shopper wächst und wächst – trotzdem hinkt die Schweiz im Vergleich mit Europa hinterher. Reuters
  • 49 Prozent der Schweizer kauften 2017 online ein. Das ist ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent.
  • Obwohl die Online-Einkäufe zunehmen, liegt die Schweiz weiterhin unter dem europäischen Durchschnitt von 54 Prozent.
  • Die beliebtesten Online-Portale im Ausland befinden sich in Deutschland und in China.

Rund 80 Prozent der Online-Käufer in der Schweiz bestellen ihre Ware auch im Ausland, wie der Paket- und Expressdienstleister DPD Schweiz bekannt gab. Als Grund für die Auslandbestellungen gaben die Kunden bessere Preise (62 Prozent) und lokal nicht erhältliche Produkte (57 Prozent) an, wie eine europaweite Umfrage von DPD ergab, die in der Schweiz 1009 Teilnehmer zählte. Am häufigsten über das Internet gekauft werden Modestücke (51 Prozent), Bücher (38 Prozent) sowie Schuhe (37 Prozent).

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler (bruggegumper)
    51 % der Schweizer Bevölkerung kauft nicht im Internet ein-bemerkenswert. Mein früherer Kunststofflieferant will mich zwingen,nur noch in seinem E-Shop einzu- kaufen.Beratung nur noch via Mail.Nun werde ich angefragt,warum wir den Lieferanten gewechselt haben-bitte um Antwort per Mail.Wir haben nun andere Lieferanten,mit guter Beratung und preislich absolut konkurrenzfähig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roger Lüscher (Roger Lüscher)
    Im benachbarten Ausland haben die Menschen oft gar keine andere Wahl als online einzukaufen. Die Läden auf dem Land verschwinden immer mehr. Weite Landstriche entvölkern. In der Schweiz haben wir es durch die dichte Besiedlung noch recht komfortabel. Selbst für Fachgeschäfte und spezielle Läden müssen wir nicht weit fahren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jens Mueller (Jens Mueller)
    Ich kaufe fast alles im Internet und im Ausland ein. Es gibt mehr auswahl, vieles gibt es bei uns einfach nicht und ist auch billiger. man bekommt sogar rezeptpflichtige Medikamente aus dem Ausland ohne Rezept. Da ja die Ärzte hierzulande oft lange Wartefristen haben bis zu einem Termin ist das eine gute Variante trotzdem die Medis zu bekommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen