VBS will Drohnen für 250 Millionen Franken kaufen

Die Armee will künftig auf das Drohnensystem «Hermes 900 HFE» der israelischen Firma Elbit Systems setzen. Die Aufklärungsdrohne soll das bisherige System ADS 95 ersetzen.

Nach dem Gripen-Flop plant das VBS schon das nächste Rüstungsgeschäft für die Luftwaffe. Auf dem Wunschzettel steht das israelische Drohnensystem mit Namen «Hermes 900 HFE».

Video «Drohnensystem Hermes» abspielen

Aus dem Archiv: Drohnensystem Hermes

9:03 min, aus Rundschau vom 21.5.2014

Es handle sich um ein allwettertaugliches Aufklärungsdrohnen-System, schreibt das VBS in einer Mitteilung.

Im Vergleich zum heutigen System könne es länger in der Luft bleiben und habe eine grössere Reichweite. Die neuen Drohnen seien unbewaffnet. Kampfdrohnen seien zurzeit und auch auf absehbare Zeit kein Thema beim VBS.

Die Kosten belaufen sich auf rund 250 Millionen Franken. Das Drohnensystem wird dem Parlament voraussichtlich mit dem Rüstungsprogramm 2015 unterbreitet.