VD: Fünf Häftlinge aus Gefängnis entflohen

Drei Maskierte werfen eine Tasche über die Gefängnismauer. Darin: Eine Schneidezange und eine Waffe. Fünf Häftlinge können mit diesen Hilfsmitteln aus der Anstalt Bois-Mermet bei Lausanne (VD) fliehen. Die Polizei hat eine Grossfahndung lanciert.

Video «Auf der Flucht» abspielen

Auf der Flucht

1:17 min, aus Schweiz aktuell vom 14.5.2013

In der Nähe von Lausanne sind fünf Häftlinge mit Hilfe von Komplizen aus einem Gefängnis ausgebrochen. Die Polizei hat eine Grossfahndung ausgelöst.

Drei Maskierte kletterten laut Waadtländer Polizei auf die Mauer der Haftanstalt Bois-Mermet bei Lausanne (VD). Von da warfen sie eine Tasche mit einer Schneidezange und einer Pistole in den Innenhof.

Waffe war eine Imitation

Mit der Waffe wurden Aufseher in Schach gehalten – sie erwies sich später als Imitation. Von etwa 30 Häftlingen im Innenhof ergriffen fünf die Flucht, ein sechster habe von Gefängniswärtern daran gehindert werden können.

Die Ausbrecher und ihre Komplizen seien sehr gut organisiert gewesen. Sie flohen mit zwei Fahrzeugen, erklärte ein Sprecher. Zur Identität der Männer oder den Haftgründen wurden zunächst keine Angaben gemacht.