Vor den Augen der Kinder getötet

In Frasses (FR) ist ein Familienvater vor seinem Haus erschossen worden. In Spiez (BE) wurde ein Ehepaar tot aufgefunden. In beiden Fällen fehlt von den Tätern bislang jede Spur.

Tatort in Frasses (FR)

Bildlegende: Der Familienvater wurde vor der Garage seines Hauses erschossen. Keystone

In Frasses im Kanton Freiburg ist in der Nacht ein 36jähriger Italiener auf offener Strasse erschossen worden. Die mutmasslichen Täter, zwei Männer, sind auf der Flucht, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte.

Nach ersten Ermittlungen haben die Täter auf den Mann geschossen, als sich dieser vor der Garage seines Hauses befand. Er war eben mit seiner 21jährigen Frau und den vier Kindern im Auto heimgekommen. Die Schützen flüchteten zu Fuss auf einen Feldweg Richtung Payerne. Bis zur Stunde sind die Suche nach ihnen und die Ermittlungen ergebnislos geblieben.

Gewalttat in Spiez

Am Samstagnachmittag ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung über zwei leblose Personen in einer Liegenschaft in Spiez ein. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte konnten laut Mitteilung nur noch den Tod des Ehepaars feststellen. Aufgrund der vorgefundenen Situation und Spuren geht die Polizei von einem Gewaltverbrechen aus.

Zum Tathergang sowie einem möglichen Motiv leitete die Polizei umfangreiche Ermittlungen ein. Um diese allerdings nicht zu gefährden, können keinen weiteren Angaben gemacht werden, heisst es auf Anfrage von «SRF News Online».

Video «Gewaltverbrechen in Frasses (FR)» abspielen

Gewaltverbrechen in Frasses (FR)

0:59 min, aus Tagesschau vom 12.5.2013