Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Parteiencheck Wer wählt wen?

Welche Partei wählen eher Junge, welche Gutverdienende und welche eher Frauen? Die Grafiken zeigen das Wahlverhalten bei den Wahlen 2015.

Quelle

Alle Angaben stammen aus dem Wahlforschungsprojekt Selects, das vom Schweizerischen Nationalfonds gefördert und beim Schweizer Kompetenzzentrum Sozialwissenschaften FORS in Lausanne durchgeführt wird. Die Zahlen stammen von den letzten Wahlen 2015 und wurden u. a. mit Wahlnachbefragungen erhoben.

Video
Unterschiedliche Entwicklung der politischen Ausrichtung
Aus Tagesschau vom 08.06.2019.
abspielen
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Da es um die weitere Zerstörung, oder den Erhalt der "Lebensgrundlage" (Ökosystem - Umwelt - Klima) geht, die Auswahl der aktiven, verantwortungsbewussten - angeblichen und selbsternannten - "Volkswohl-vertretenden" politischen Parteien beschämenderweise sehr klein ist, weiss eigentlich jede/r StimmbügeIn, wer sich effektiv engagiert und wen man besser/sicher nicht wählt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen