Wahlen im Tessin: Das sollten Sie wissen

Heute wählt der Kanton Tessin eine neue Regierung (Staatsrat) und ein neues Parlament (Grosser Rat). Wer sind die Favoriten? Wer darf hoffen? Und was hat die Wahl mit der Frauenfrage zu tun? SRF News klärt auf.

Wahlwerbung der CVP in Giubiasco

Bildlegende: Wahlwerbung der CVP in Giubiasco Keystone

Die Ausgangslage im Staatsrat Die FDP muss ihren bisherigen Sitz neu besetzen. Nach internen Querelen tritt Staatsrätin Laura Sadis nicht mehr für eine weitere Legislaturperiode an. Alle anderen Exekutiv-Mitglieder wollen ihre Sitze verteidigen. Überraschungen sind nicht auszuschliessen, laut Umfragen liegt der Anteil unentschlossener Wähler in diesem Jahr besonders hoch.

Der Tessiner Staatsrat

NamePartei
Manuele Bertoli
SP
Norman Gobbi
Lega
Claudio Zali
Lega
Laura Sadis
FDP/tritt zurück
Paolo Beltraminelli
CVP

Der Kampf um die Vorherrschaft Der Freisinn will den 2011 an die Lega dei Ticinesi verlorenen zweiten Regierungssitz unbedingt zurückerobern. Die FDP war im Tessin während Jahrzehnten die staatstragende Kraft – diese Rolle gibt man ungern langfristig der Lega ab. Gute Wahlchancen hat der FDP-Fraktionschef Christian Vitta. Aussenseiter-Chancen werden zudem Ex-Staatsanwältin Natalia Ferrara zugerechent. Die anderen Mitstreiter sind eher unbeschriebene Blätter. Die FDP wird es somit sehr schwer haben, einen zweiten Sitz zu erobern.

Die Frauenfrage Dem Kanton Tessin droht eine reine Männer-Regierung. Laura Sadis tritt zurück – ihr Nachfolger in der Person von Christian Vitta steht bereits in den Startlöchern. Wählt das Tessin Vitta für Sadis, gibt es keine Frau mehr in der Exekutive. Das wäre ein Novum in der Schweiz. Einzig in Luzern könnte im zweiten Wahlgang am 10. Mai ebenfalls keine Frau mehr gewählt werden. Auch im Grossen Rat ist der Frauenanteil im Kantonsvergleich sehr gering. Als das Kantonsparlament 2011 neu bestimmt wurde, wurden nur 14 Frauen gewählt. Sie stehen 76 Männern gegenüber.

Der Umbruch bei der Lega Die Partei kämpft erstmals um den Machterhalt. In 24 Jahren ist die einst regionale Protestbewegung zur Partei der relativen Mehrheit im Staatsrat aufgestiegen. Für die Lega ist es zudem die erste Wahl auf kantonaler Ebene nach dem Tod ihres Gründers Giuliano Bignasca im März 2013. Kein einfaches Unterfangen.

Sitzverteilung Grosser Rat Tessin 2011 Sitzverteilung Grosser Rat Tessin 2011

Der neue Rechtsblock Abseits der Lega hat die SVP mit der EDU und der Area Liberale ein Päckchen «La Destra» geschnürt. Dieser Rechtsblock zielt auf die Stimmen unzufriedener Liberaler. Zusammen mit den Lega-Sympathisanten wird dieses rechte Bündnis den beiden Lega-Staatsräten Claudio Zali und Norman Gobbi wohl zur Wiederwahl verhelfen.

Die wichtige Rolle der CVP Auch die CVP will ihren 1995 an die Lega verlorenen zweiten Regierungssitz zurückerobern. Staatsrat Paolo Beltraminelli wird voraussichtlich problemlos wiedergewählt. Mit CVP-Nationalrat Fabio Regazzi und Fraktionschef Fiorenzo Dadò verfügt die Partei zudem über weitere prominente Kandidaten, die der FDP und Lega Wählerstimmen kosten könnten.

Die Probleme der Linken Die Linke im Tessin ist sehr zersplittert. Neben der SP, buhlen die Sozialisten/Kommunisten sowie die Arbeiter-Volkspartei (Pop) um die Gunst der Wähler. Experten gehen davon aus, dass die SP ihren Stimmenanteil nicht halten kann. Die Sozialdemokraten verloren bereits 2011 fünf Prozent.


Grüner Populismus im Tessin

5:14 min, aus SRF 4 News aktuell vom 16.04.2015

Die Hoffnung der Grünen Die wieder erstarkten Grünen rechnen entgegen dem nationalen Trend mit Gewinnen und schicken ihren Leader Sergio Savoia in den Staatsratswahlkampf. Doch ihre Chancen auf SItzgewinne oder sogar ein Regierungsposten sind sehr gering.

Erstmals wird per Brief gewählt Bisher wurde im Tessin ausschliesslich in der Wahlkabine mit einem offiziellen Wahlzettel gewählt. Die Angst vor sogenannten «galoppini» war stets zu gross. «Galoppini» sind Boten der politischen Parteien, die zu Hause beim Ausfüllen der Wahlzettel helfen. Nun können die Tessiner erstmals von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Plakat der Lega dei Ticinesi

    Erfolg für die Lega im Tessin

    Aus Echo der Zeit vom 19.4.2015

    Der aktuelle Höhenflug der FDP ist im Tessin gestoppt worden. Die Lega dei Ticinesi ist erneut Wahlsiegerin, die FDP stagniert. Im Tessin wurden Regierung und Parlament neu gewählt.

    Alexander Grass