Weko prüft Fusion von Local.ch und Search.ch

Swisscom und Tamedia wollen die Adressverzeichnisse zusammenlegen, um sich gegenüber Google besser aufzustellen. Doch nun prüft die Wettbewerbskommission den Zusammenschluss, weil sie eine marktbeherrschende Stellung befürchtet.

Die Wettbewerbskommission (Weko) nimmt den geplanten Zusammenschluss der Internet-Adressverzeichnisse Local.ch und Search.ch genauer unter die Lupe. Wie die Behörde mitteilt, hat eine vorläufige Prüfung ergeben, dass die Fusion eine marktbeherrschende Stellung begründen oder verstärken könnte.

Nun soll eine vertiefte Prüfung Klarheit schaffen, welche Auswirkungen auf den Wettbewerb bei Adressverzeichnissen zu erwarten sind. Diese soll laut Weko höchstens vier Monate in Anspruch nehmen.

Stellung gegenüber Google verbessern

Swisscom (local.ch) und Tamedia (search.ch) wollen ihre Adressverzeichnisse im Nachgang der Übernahme von Publigroupe durch Swisscom zusammenlegen. Swisscom soll am gemeinsamen Tochterunternehmen 69 Prozent halten und Tamedia 31 Prozent. Laut der Mitteilung begründen die beiden Unternehmen ihre Pläne damit, dass sie auf diese Weise gegenüber Google konkurrenzfähiger würden.