Zwei Tote nach nächtlicher Schiesserei in Genf

Die Genfer Polizei ist in der Nacht auf Dienstag zu einem Grosseinsatz ausgerückt. Im Servette-Quartier kam es zu einem tödlichen Schusswechsel mit einem Mann. In einer Wohnung fanden die Beamten die Leiche einer Frau. Die Hintergründe sind noch unklar.

Polizeiauto und zwei Polizisten

Bildlegende: Die Genfer Polizei war heute früh um 3.00 Uhr mit einem Grossaufgebot gefordert. Keystone

Die Genfer Polizei hat in der Nacht auf Dienstag einen Mann getötet, der zuvor aus einer Wohnung heraus Schüsse auf die Beamten abgegeben hatte. In der Wohnung wurde später die Leiche einer Frau gefunden.

Nach Angaben der Polizei hatten Anwohner gegen 3.00 Uhr in der Nacht Schüsse in einer Wohnung gehört. Die Polizei sei ausgerückt und bei ihrem Eintreffen von einem Mann beschossen worden, heisst es in einer Mitteilung. Bei dem Schusswechsel wurde auch ein Polizist von einer Kugel im Gesicht verletzt. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr.
Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Genfer Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet.