Die Thurgauer Grünliberalen wollen auch ins Stöckli

Die Grünliberalen im Kanton Thurgau wollen ihren Sitz im Nationalrat mit Thomas Böhni verteidigen. Sie kämpfen aber auch um einen Sitz im Ständerat.

Porträt.

Bildlegende: Klemenz Somm vertritt als Kantonsrat klassische GLP-Interessen. Vor seinem Wechsel zur GLP war er bei den Grünen. zvg

Die Grünliberale Partei Thurgau will erstmals einen Ständeratssitz erobern. Sie nominierte zu diesem Zweck Klemenz Somm für die Wahl vom 18. Oktober, wie sie am Montagabend mitteilte. Den Nationalratssitz, den die Partei der FDP 2011 weggeschnappt hatte, will sie mit sechs Kandidaten verteidigen.

Neben dem amtierenden Nationalrat Thomas Böhni steigen folgende fünf Personen ins Rennen: Grossrat Ueli Fisch, Janine Hohengasser, Esther Kuhn, Robert Meyer und Klemenz Somm.