Thurgauer bekommen elektronische Stimme

Erstmals sollen die im Kanton Thurgau gemeldeten Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer nicht nur elektronisch abstimmen, sondern auch wählen können. Bei den Nationalratswahlen vom kommenden 18. Oktober soll ein weiterentwickeltes E-Voting-System zum Einsatz kommen.

Stimmzettel auf Computer-Tastatur.

Bildlegende: Nach St. Gallen, Graubünden und Aargau führt auch der Thurgau das E-Voting für Auslandschweizer ein. SRF

Im Kanton Thurgau können Auslandschweizer bereits seit dem Jahr 2010 elektronisch abstimmen. Erstmals sollen sie nun im Thurgau auch elektronisch wählen können. Dieses E-Voting-System ist bei den Nationalratswahlen im Jahr 2011 bereits in den Kantonen St. Gallen, Graubünden und Aargau eingesetzt worden.

In der Zwischenzeit wurde es weiterentwickelt zu einem System mit individueller Verifizierbarkeit der Stimmabgabe. Über einen persönlichen Code kann die stimmberechtigte Person überprüfen, ob ihre Stimme korrekt übermittelt worden ist. Daneben erfolgten weitere technische Anpassungen zur Verbesserung der Sicherheit des Betriebssystems und der Durchführung der Wahl.