Nun mischt auch die SVP bei den Walliser Ständeratswahlen mit

Der Kandidat der SVP ist ein alter Bekannter: Der Politiker und Advokat Franz Ruppen. Er hat lange damit gewartet, seine Ambitionen öffentlich zu machen.

Porträt von Franz Ruppen

Bildlegende: Franz Ruppen (SVP) kandidiert sowohl für den National- als auch für den Ständerat. zvg

Was Franz Ruppen zögern liess, war seine Gesundheit. Der 44-jährige Anwalt aus Naters war vor einigen Jahren an Krebs erkrankt und musste deshalb kürzer treten. «Ich musste eine Kontrolle im März abwarten, bevor ich meine Kandidatur definitiv machen konnte», sagt Ruppen.

Er sei nicht mehr der Gleiche wie früher, aber dennoch überzeugt davon, dass er sich einen strengen Wahlkampf zumuten dürfe.

Franz Ruppen ist einer der SVP-Spitzenpolitiker im Wallis. Er führt die Oberwalliser Fraktion seiner Partei im Kantonsparlament und sitzt im Gemeinderat von Naters. Für eine Kandidatur hat er sich entschieden, weil er die Schweiz und das Wallis vor grossen Herausforderungen sieht und diese auch mitgestalten möchte. Franz Ruppen kandidiert sowohl für den Stände- als auch für den Nationalrat. Seine Partei muss die Kandidatur am 30. April noch definitiv abgsegnen. Das gilt allerdings als Formsache.