Black Tiger: «Meine Songs brauchen eine Message»

Urs Baur, wie er mit bürgerlichem Namen heisst, gilt als Pionier des Mundart-Rap. Der Schweizer Hip-Hopper will mit seiner Musik die Zuhörer zum Nachdenken bringen. Weshalb alle seine Songs eine Botschaft haben müssen, erklärt er in der «politbox»-Sendung aus Basel.

Seit 1992 ist Black Tiger in der Musikwelt als Rapper aktiv. «Ich habe immer wieder Ungerechtigkeiten auf der Welt gesehen», erklärt er. «Das klingt vielleicht blöd. Aber ich wollte etwas mitteilen. Singen konnte ich nicht, so habe ich Stift und Papier genommen und Reime geschrieben».

Schweizer Rap-Urgestein

Heute ist der Mundart-Rap erwachsen geworden. Es gibt sehr viele unterschiedliche Richtungen. Er selbst ist sich jedoch in den all den Jahren treu geblieben. Bei ihm gäbe es kein «BlingBling», sagte das Urgestein der Schweizer Rapmusik. So gibt er sich auch in der Sendung: Er besitzt kein grosses Auto, wie gewisse amerikanische Vorbilder, sondern fährt mit dem Velo zum nächsten Termin.