Yvette Estermann – Die Fleissigste in Bundesbern

Wer ist die Fleissigste unter der Bundeshaus-Kuppel? Die Auswertung der Wahlhilfe Smartvote ergibt eine klare Siegerin: Yvette Estermann. Sie fehlte praktisch nie im Nationalrat, wenn es darum ging, den Abstimmungsknopf zu drücken. Ihre Partei, die SVP, führt auch die Liste der Fleissigsten an.

Video «Wahlserie: Die Fleissigste» abspielen

Wahlserie: Die Fleissigste

2:46 min, aus Tagesschau vom 3.7.2015

Für sie ist das Drücken auf den Abstimmungsknopf zentral: Die Luzerner SVP-Nationalrätin Yvette Estermann war bei 99,8 Prozent der Abstimmungen im Saal. «Ich finde, dass wir das als Parlamentarier den Wählern schuldig sind», erklärt Estermann. Die Bürger sollten wissen, was die Parlamentarier hier tun und welche Meinungen sie in politischen Fragen hätten.

Den Vorwurf, sie sei eine Streberin, höre sie schon seit ihrer Kindheit. «Ich war immer pflichtbewusst.» Das sehen andere anders. Ausgerechnet Estermanns grosses Vorbild Christoph Blocher sprach davon, er würde viel zu viel Zeit im Parlament verplempern und trat deshalb zurück. «Das ist die Meinung von Christoph Blocher gewesen. Ich habe da eine andere Ansicht und das ist auch gut so», meint die gebürtige Slowakin dazu.

Den slowakischen Pass gab sie ab

Damit steht sie im Rat praktisch alleine da. Einmal wollte sie sogar denjenigen Ratsmitgliedern das Taggeld streichen, die allzu viele Abstimmungen verpassen. «Das ist überhaupt nicht gut angekommen», meint Estermann lachend. Viele Leute in der Bevölkerung würden sich nämlich über die leeren Stühle und die verpassten Abstimmungen im Nationalrat ärgern.

Die Ärztin gibt sich durch und durch schweizerisch. Sie wirkt manchmal überangepasst. Aufgewachsen als Iveta Gavlazova hat sie sogar den slowakischen Pass abgegeben – freiwillig: «Weil die Slowakei in der EU ist.»

Unter den Fleissigsten möchte sie bleiben. Ihr Ziel: «Ich möchte die höchste Präsenz bei den Abstimmungen erreichen. Und wer weiss, vielleicht schaffe ich dann auch die 100 Prozent.» Die Luzernerin ist auch Trägerin des Preises das «Gläserne Parlament» von Politnetz.ch. Und auch damit unterstreicht sie ihr Pflichtbewusstsein: Mit dem Preis werden Parlamentarier ausgezeichnet, die durch ihre Anwesenheit eine Vorbildfunktion einnehmen.

Die Partei von Yvette Estermann führt auch die Liste der meist Anwesenden im Nationalrat. Von den 10 Top-Platzierungen sind fünf Mitglieder der SVP. Knapp unter den ersten zehn rangieren auch zwei Parlamentarier der FDP.Liberalen.

Top 10: Nationalräte mit der grössten Anwesenheit 2011-2015

Platz
Name
ParteiAnwesenheitsrate in %Abwesenheitsrate in %
1.Yvette Estermann
SVP99,80,2
2.Ernst Schibli
SVP99,70,3
3.Rebecca Ana Ruiz
SP99,60,4
4.Nadine Masshardt
SP99,50,5
5.Nadja Pieren
SVP99,50,5
6.Thomas Matter
SVP
99,40.6
7.Andrea Martina Geissbühler
SVP99,30,7
8.Urs Schläfli
CVP99,20,8
9.Giovanni Merlini
FDP98,91,2
10.Jacques Bourgeois
FDP98,91,2

Yvette Estermann

Yvette Estermann im Porträt.

1967 wurde Yvette Estermann in Bratislava in der damaligen Tschechoslowakei geboren. Die studierte Ärztin politisiert seit 2007 für die SVP. Sie fühlt sich den Schweizer Traditionen verbunden und ist auch Geschäftsführerin der Gruppe Neue Heimat Schweiz. Sie ist verheiratet, hat einen 20-jährigen Sohn und ist seit 1999 Schweizer Staatsbürgerin.

«Abrechnung im Bundeshaus»

In der 7-teiligen Serie der «Tagesschau» werden Nationalräte porträtiert, die aufgrund einer Datenauswertung von Smartvote hervorstechen: Wer politisiert am erfolgreichsten? Wer ist am meisten abwesend? Die ganze Serie finden Sie hier.