Der Wahlsonntag bei SRF

Am Sonntag wählt die Schweiz ein neues Parlament: SRF berichtet den ganzen Tag umfassend über die neuesten Ergebnisse, mit Hochrechnungen, Reaktionen und Analysen. Das Angebot im Überblick.

Video «Trailer vom 18.10.2015» abspielen

Trailer Entscheidung 15

0:31 min, vom 18.10.2015

Am 18. Oktober gilt es ernst: Die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger wählen ein neues Parlament. SRF berichtet am Wahltag aus der ganzen Schweiz.

Der Wahltag Online

Bereits ab 10 Uhr informiert SRF News unter www.srf.ch/wahlen mit einem Liveticker über das Geschehen am Wahltag. Dieser liefert einen umfassenden Überblick über alle Hochrechnungen und Resultate aus sämtlichen Kantonen und den jeweiligen Reaktionen.

Aufbau der Technik im Bundeshaus

Bildlegende: Der Aufbau ist in vollem Gange: SRF-Techniker bereiten den Wahltag im Bundeshaus vor. SRF / Connie Egli

Interaktive Grafiken bieten ab 12 Uhr einen schnellen Überblick über die neuesten Hochrechnungen und Resultate zu den National- und Ständeratswahlen, zuerst aus den Kantonen, ab 19 Uhr auch national.

Auch auf den sozialen Netzwerken bleibt das Publikum am Wahlsonntag informiert: SRF News liefert auf Twitter via @srfnews und auf Facebook die jeweils neuesten Resultate. Zudem werden die Reaktionen zum Wahlgeschehen auf den sozialen Netzwerken analysiert und interpretiert. Interessierte können sich darüber hinaus mit dem Hashtag #wahlch15 an der Wahlsendung beteiligen.

Ebenfalls zum Angebot gehören Analysen von Politologen und Politikern sowie umfangreiches Video- und Audiomaterial aus dem Bundeshaus, dem Hochrechnungszentrum und den kantonalen Wahlzentralen. Zudem können die Wahlsendungen von Radio und Fernsehen in Livestreams verfolgt werden.

Der Wahltag im Fernsehen

Von 12.00 Uhr bis Mitternacht moderiert Susanne Wille auf SRF 1 die Wahlsendung «Entscheidung 15», live aus dem grossen Wahlstudio in Zürich Leutschenbach. Für Analysen stehen ihr Urs Leuthard und Claude Longchamp zur Seite.

Urs Leuthard, Susanne Wille, Jonas Projer und Philipp Burkhardt

Bildlegende: Diese Moderatoren begleiten durch den Wahltag: Jonas Projer, Susanne Wille, Urs Leuthard und Philipp Burkhardt (v.l.). SRF

Vom Wahlstudio aus erfolgen Schaltungen zu Aussenstellen in den Kantonen und ins Bundeshaus. In der dortigen Wandelhalle finden zahlreiche Gesprächsrunden unter der Leitung von Jonas Projer statt. SRF-Korrespondentinnen und Korrespondenten in 19 kantonalen Wahlzentren behalten die Entwicklung vor Ort im Auge und holen Reaktionen ein.

Der Wahltag im Radio

Radio SRF 1 und SRF 4 News berichten von 12 bis 20 Uhr live aus dem Bundeshaus. Moderator Philipp Burkhardt begleitet die Hörer durch den Wahltag, spricht mit Politikern und Korrespondentinnen und Korrespondenten in allen Kantonen. Der Politologe Werner Seitz steht ihm als Experte zur Seite. Im Halbstunden-Takt wird das Wahlgeschehen zusammengefasst, im Anschluss liefern die «Regionaljournale» Berichte aus den einzelnen Kantonen.

Das «Echo der Zeit» sendet zwischen 18 und 20 Uhr eine Spezialausgabe live aus dem Bundeshaus mit Moderator Roman Fillinger. Ab 20 Uhr bis Mitternacht gibt es stündliche Updates zu den Wahlresultaten.

Radio SRF 3 und Virus senden von 12 Uhr bis 17 Uhr regelmässige Wahlbulletins. Von 17 bis 20 Uhr liefern Spezialausgaben von «Info 3» halbstündlich vertiefte Informationen zum Wahlgeschehen. Radio SRF 2 Kultur und Musikwelle senden ab 12 Uhr stündliche Wahlbulletins und übertragen zudem die Spezialausgabe von «Echo der Zeit».

Hochrechnungen und Resultate

Die Arbeitsgruppe «Projection 2015» erarbeitet unter der Leitung von Professor Rolf Nef im Auftrag der SRG SSR die kantonalen und nationalen Hochrechnungen.

Video «Wie Hochrechnungen funktionieren» abspielen

So funktionieren Hochrechnungen

2:10 min, vom 2.10.2015

Um 19 Uhr wird die erste nationale Hochrechnung veröffentlicht, gleich im Anschluss nehmen die Parteipräsidenten Stellung zu den Ergebnissen. Weitere nationale Hochrechnungen folgen um 21 und 23 Uhr.

Hochrechnungen, Resultate oder Zwischenresultate aus den einzelnen Kantonen sind bereits ab 12 Uhr zu erwarten.