Fest bis in die Nacht - Basler Linke feiert Sibel Arslan

In einer Kleinbasler Beiz feierte das Grüne Bündnis den unverhofften Wahltriumph ihrer Partei. Als Parlamentarierin in Bern möchte Sibel Arslan nun Akzente in der eidgenössischen Migrationspolitik setzen. In der Aussenpolitik will sie sich für faire Wahlen in der Türkei einsetzen.

Sibel Arslan posiert mit zwei Parteifreunden f¨r den Fotografen, alle haben ein Bier in der Hand.

Bildlegende: Sibel Arslan vom Grünen Bündnis - Feier bis spät in die Nacht SRF

Überglücklich nahm Sibel Arslan die Gratulationen von den Parteifreunden entgegen. «Du bist ein Lichtblick an diesem denkwürdigen Abstimmungswochenende» oder «Wir können es immer noch nicht glauben» war der Tenor der Festgemeinde.

Im Basler Parlament setzte sich Arslan immer wieder für die Anliegen der Migranten ein. «Nun will ich diese Anliegen nach Bundesbern tragen.» Als Migrantin wisse sie, von was sie spreche. «Chancengleichheit bestehe zwar auf dem Papier.» In Tat und Wahrheit hätten es Migrantenkinder aber sehr schwer.

Als Nationalrätin hat Arslan nun aber auch die Möglichkeit, sich vermehrt für internationale Anliegen einzusetzen. Sie käme aus der Türkei, und da hätten es die Kurden im Moment nicht leicht. «Die Schweiz muss sich für faire Wahlen engagieren. Dies ist ein wichtiges Anliegen, das ich als Schweizerin sehr aufmerksam verfolge.»

(Regionaljournal Basel, 06:32 Uhr)