Ständerat Bischofberger bereits gewählt

Der Innerrhoder Ständeratssitz wird an der Landsgemeinde im Frühling und nicht an der Urne im Herbst vergeben. Der bisherige Ständerat Ivo Bischofberger (CVP) wurde deshalb bereits Ende April ohne Gegenstimme vom Volk per Handmehr bestätigt.

Ivo Bischofberger trat als einziger Kandidat zur Ständeratswahl an. Er ist in Appenzell Innerrhoden weitgehend unbestritten. Das zeigt sich auch daran, dass er ohne Gegenstimme im Amt bestätigt wurde.

Auch vor vier Jahren, als Bischofberger zu seiner zweiten Amtszeit antrat, wurde er deutlich wiedergewählt. Damals erhielt er allerdings einige Gegenstimmen aus der SVP. Die Kritiker warfen Bischofberger vor, er sei zu christlich-sozial orientiert.

Breites Themenspektrum

Ivo Bischofberger wurde 2007 als Nachfolger von Carlo Schmid in den Ständerat gewählt. Er ist Mitglied

  • der Aussenpolitischen Kommission,
  • der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur,
  • der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit,
  • der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie
  • der Redaktionskommission

Mit seiner Wiederwahl Ende April ist Bischofberger der erste gewählte Ständerat für die nächste Legislaturperiode in Bundesbern.

Regionaljournal Ostschweiz, 17:30 Uhr

Parlamentsinfos