Nach den Wahlen: Der Eiertanz der Zürcher Parteien

Wie haben sie den Wahltag verdaut, welche Schlüsse ziehen sie aus den Ergebnissen und welchen Ständeratskandidaten unterstützen sie? Wir fragen, Parteiexponenten der fünf grössten Zürcher Parteien haben geantwortet.

Die drei grossen Parteien, SVP, SP und FDP haben bei den nationalen Wahlen im Kanton Zürich zugelegt. Die beiden Öko-Parteien Grüne und Grünliberale haben verloren. Für den zweiten Ständeratssitz muss ein weiterer harter Wahlkampf bestritten werden.

Gerade im Ständerats-Wahlkampf ist die Ausgangslange verzwickt: Halten SVP, FDP und Grüne an ihren Kandidaten fest, ist die Wahl völlig offen. Noch sind die Parteien jedoch am Taktieren und wollen sich kaum festlegen, ob und mit wem sie noch einmal antreten.

Live im Studio diskutierten Thomas Matter, Mitglied Geschäftsleitung Zürcher SVP, Daniel Frei, Präsident der Zürcher SP, Beat Walti, Präsident Zürcher FDP, Thomas Maier, Präsident der Zürcher GLP, Marionna Schlatter, Präsidentin Zürcher Grüne. Das Gespräch leitete Katrin Hug, Leiterin der Regionalredaktion Zürich Schaffhausen.