SP-Nationalrat Guldimann pendelt per Flugzeug nach Bern

Der frisch gewählte Zürcher SP-Nationalrat Tim Guldimann wird künftig zwischen Berlin und Bern pendeln. Die Kosten für die Hin- und Rückflüge während der Session kann sich der ehemalige Spitzendiplomat zurückerstatten lassen.

Portrait von Tim Guldimann

Bildlegende: Als Vertreter der Auslandschweiz wird Guldimann weiterhin in Berlin wohnen und für die Session nach Bern pendeln. Keystone

Der Auslandschweizer und neu gewählte SP-Nationalrat Tim Guldimann wird künftig zwischen Berlin und Bern pendeln.

Normalerweise haben Parlamentarier Anrecht auf ein Generalabo der 1. Klasse. Guldimann werden hingegen die Flugkosten vergütet - pro Sessionswoche ein Hin- und Rückflug in der Economy-Klasse.

Umzug kommt nicht in Frage

Für Sitzungen parlamentarischer Gremien werden die Kosten für eine unbeschränkte Anzahl Flüge vergütet. Das geht aus der Weisung betreffend Entschädigung der Ratsmitglieder mit Wohnsitz im Ausland vom Mai 2011 hervor. Guldimann hat zudem Anrecht auf eine sogenannte Distanzentschädigung von 400 Franken pro Reise. Ansonsten gelten für den Parlamentarier die gleichen Regeln wie für seine Kollegen.

Ein Umzug von Berlin in die Schweiz steht für Guldimann nicht zur Debatte, wie er nach der Wahl zur Nachrichtenagentur sda gesagt hatte. «Ich bin Auslandschweizer, und Auslandschweizer wohnen im Ausland.»