Nathalie Henseler will Schwyzer Ständerätin werden

Im Kanton Schwyz mischt bei den Wahlen in den Ständerat überraschend auch eine Parteilose mit. Nathalie Henseler ist von einem überparteilichen Komitee portiert worden. Die 39-Jährige ist Geschäftsführerin der Rotenflue-Bahn und Kommunikationsfachfrau.

Porträt Henseler

Bildlegende: Nathalie Henseler will mit ihrer Erfahrung als Seilbahnunternehmerin und Politberaterin ins Stöckli. zvg

Die 39-jährige Nathalie Henseler wohnt mit ihrer Familie in Rickenbach bei Schwyz. Sie ist Geschäftsführerin und Verwaltungsratspräsidentin der Rotenflue-Bahn. Davor arbeitete als Journalistin und Kommunikations- und Politberaterin. Nathalie Henseler begründet im Interview mit Radio SRF ihre Kandidatur damit, dass in Bern ein anderes Bild von Schwyz wahrgenommen werden solle als bisher.

Seit vier Jahren stellt die SVP mit Alex Kuprecht und Peter Föhn die beiden Schwyzer Ständeräte. Sie treten erneut an. Die CVP nominierte am Donnerstag Bruno Beeler und Marco Casanova für die kleine Kammer.

Die vier Schwyzer Nationalratssitze teilen sich die SVP, CVP, FDP und SP.