Grüne St. Gallen wollen ins Stöckli

Die Grünen treten im Kanton St. Gallen im Herbst 2015 zur Ständeratswahl an. Das hat der Parteivorstand beschlossen. Noch ist offen, mit wem die Partei ins Rennen steigt.

Ständeratssaal

Bildlegende: Wer darf ins Stöckli? Um die beiden St. Galler Ständeratssitze bewerben sich mindestens sechs Personen. ZVG

Der Text ist knapp gehalten: «Der Vorstand der Grünen Kanton St. Gallen hat sich für eine Beteiligung an den Ständeratswahlen entschieden», Anfang April wolle die Parteileitung informieren.

Die Grünen haben sich schon vor vier Jahren an den Ständeratswahlen beteiligt, damals mit Nationalrärtin Yvonne Gilli. Für den damals notwendigen zweiten Wahlgang trat die Ärztin nicht mehr an.

Um die beiden St. Galler Ständeratssitze bewerben sich damit mindestens sechs Personen. Neben den beiden bisherigen Karin Keller-Sutter (FDP) und Paul Rechsteiner (SP) tritt die SVP mit Nationalrat Thomas Müller an. Die CVP schickt Kantonsrat Thomas Ammann ins Rennen, die BDP ihren Kantonalparteipräsidenten und Kantonsrat Richard Ammann.