Zum Inhalt springen

Wirtschaft 500-Euro-Note könnte bald verschwinden

Das Aus für den 500-Euro-Schein wird wahrscheinlicher. Die EZB will die ungeliebte Banknote abschaffen, um Kriminellen das Leben schwerer zu machen. Eine endgültige Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.

Frau hält 500-Euro-Noten
Legende: Über die Zukunft der grössten der insgesamt sieben Euro-Banknoten muss im EZB-Rat entschieden werden. Keystone

Die Europäische Zentralbank (EZB) denkt nach Aussagen ihres Präsidenten Mario Draghi über die Abschaffung der 500-Euro-Banknote nach. Draghi verwies vor dem Wirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments darauf, dass die grösste Banknote im Euroraum für kriminelle Zwecke genutzt werde.

Auf die Frage, ob die 500-Euro-Note tatsächlich abgeschafft werden solle, wollte Draghi vor den Parlamentariern nicht weiter eingehen. Draghi betonte aber, dass ein mögliches Ende der 500-Euro-Note nichts mit einer Begrenzung von Bargeld zu tun habe.

Zuvor hatte das «Handelsblatt» unter Berufung auf Notenbankkreise berichtet, der EZB-Rat habe vor kurzem mit grosser Mehrheit eine Absichtserklärung zur Abschaffung der grössten Euro-Banknote getroffen. Der 25-köpfige Rat habe den Banknotenausschuss beauftragt, die technischen Details zu klären, wie der 500-Euro-Schein aus dem Verkehr gezogen werden könne.

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lucas Kunz (L'art pur l'art)
    Es wird darüber nachgedacht, ob nicht eine Banknote verschwinden soll, die im Zahlungsverkehr eh keine Bedeutung hat ... z.T. wird sie nichtmal angenommen - siehe die Hinweise etwa bei Tankstellen. Wer hier sonst so jammert, wegen "Abschaffung" des Bargeldes: Ja, Eurer CB hat mal begründet, wofür das Bargeld nützlich sei .... damit kann man besser den Zahlungsverkehr mit Köfferchen bewerkstelligen ... (offiziell meinte er wohl die Finanzierung seiner Privatvereins)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von m. mitulla (m.mitulla)
      Die Abschaffung der 500€-Note ist ein erster Schritt zur Abschaffung des Bargeldes. Sobald alles Geld elektronisch ist, können Abzüge, Minuszinse usw. abgebucht werden, ohne dass Sie Einfluss darauf nehmen können. Ebenso ist eine Rationierung denkbar, oder eine Auswahl - beispielsweise je nach Gesundheitszustand - welche Lebensmittel oder sonstigen Artikel für Sie zum Kauf überhaupt zugelassen sind. Welche Zeitschriften lesen Sie??? Ich empfehle Ihnen "1984" von George Orwell.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A. Schneider (keine Ahnung)
    Tja, aber es gibt ja auch noch andere Währungen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. Ineichen (win)
    Bald einmal wird auch der Euro verschwinden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen