Zum Inhalt springen

Wirtschaft ABB mit enttäuschenden Quartalszahlen

Der schweizerisch-schwedische Konzern muss im ersten Quartal einen Gewinnrückgang von 18 Prozent hinnehmen. Auch der Umsatz schrumpfte um drei Prozent.

Legende: Video ABB mit Gewinnrückgang abspielen. Laufzeit 1:47 Minuten.
Aus Tagesschau vom 29.04.2014.

Der Elektrotechnik- und Automationskonzern ABB hat im ersten Quartal 2014 weniger Umsatz erzielt. Der Gewinn brach gar um 18 Prozent ein.

Legende: Video «Energietechnik bereitet ABB Sorgen» abspielen. Laufzeit 0:45 Minuten.
Vom 29.04.2014.

Wie das Unternehmen mitteilte, belief sich der Konzerngewinn auf 544 Millionen Dollar. Im ersten Quartal 2013 waren es noch 664 Millionen. Der Umsatz schrumpfte um 3 Prozent auf 9,47 Milliarden Dollar.

Belastung durch grosse Projekte

Ebenfalls tiefer fiel der operative Gewinn vor Steuern aus – um 13 Prozent. Dies sei auf die schwache operative Performance der Division Energietechniksysteme und auf Belastungen durch grossen Projekte als Generalunternehmer in der Offshore-Windindustrie und im Solarsektor zurückzuführen.

«Die anhaltend schwache Performance der Division Energietechniksysteme ist enttäuschend», liess sich Ulrich Spiesshofer, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB, in der Mitteilung zitieren. Massnahmen seien eingeleitet worden. Doch auch Positives berichtete ABB. So liege das Unternehmen mit vier Divisionen weiterhin auf Kurs.