Zum Inhalt springen

Wirtschaft Adecco brilliert mit neusten Quartalszahlen

Die jüngsten Quartalszahlen des Schweizer Personalvermittlers Adecco können sich sehen lassen. 191 Millionen Euro Gewinn erzielte Adecco im dritten Quartal. Gegenüber dem Vorjahr sind das rund zwei Drittel mehr.

Der grösste Personalvermittler der Welt Adecco hat im dritten Quartal den Gewinn stark gesteigert. Adecco legte laut Unternehmen um 61 Prozent auf 191 Millionen Euro zu. Der Umsatz liegt bei fünf Milliarden Euro und somit auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahresquartals. Damit konnten die Schweizer den Umsatzrückgang nach fünf Quartalen stoppen.

Adecco kann mit Konkurrenz mithalten

Im Oktober wuchs der Umsatz ohne Währungseinflüsse, wie Konzernchef Patrick De Maeseneire erklärte. «Die meisten europäischen Länder kommen aus der Rezession, und wir erwarten anziehende Nachfrage nach flexiblen Arbeitskräften.» Im abgelaufenen Jahr seien viele europäische Länder auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Vor allem aus Deutschland, Italien und Spanien kämen ermutigende Signale. In Frankreich, Adeccos grösstem Markt, habe sich der Umsatzrückgang verlangsamt. Gut gelaufen sei das Geschäft in Nordamerika.

Adecco befindet sich mit der Quartalsbilanz in guter Gesellschaft. Auch der US-Konkurrent Manpower und die niederländische Randstad konnten gute Zahlen vorweisen.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lena Meier, Brugg
    Dies ist sicher kein Grund zur Freude sondern ein klarer Hinweis darauf, dass klassische Arbeitsstellen immer mehr verdrängt werden durch Zeitarbeit. Adecco verdient sehr viel Geld mit miserabel bezahlten, sozial nicht abgesicherten "flexiblen Arbeitskräften" . Diese werden ganz nach dem Motto "hire and fire" eingesetzt: eine menschenunwürdige moderne Form von Sklaverei. Wer Adecco-Aktien hält soll sich schämen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen