Arbeitgeber beschäftigen mehr Leute

Die Beschäftigung in der Schweiz hat im vierten Quartal erneut stark zugenommen. In der Industrie verlangsamte sich das Wachstum allerdings. Im vierten Quartal 2012 stieg laut der Beschäftigungsstatistik (Besta) die Zahl der Beschäftigten um 1,8 Prozent auf 4,116 Millionen.

Arbeiter schraubt an einem Lieferwagen herum.

Bildlegende: In der Industrie war das Wachstum gering. keystone/symbolbild

In Industrie und Gewerbe betrug das Beschäftigungswachstum noch 0,6 Prozent und im Dienstleistungssektor 2,2 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) mitteilte.

Im Jahresvergleich wurde in allen Regionen eine Beschäftigungszunahme gemessen. Den stärksten Anstieg verzeichnete die Zentralschweiz (+2,9 Prozent), den schwächsten das Tessin (+0,1 Prozent).

Die vorausweisenden Indikatoren zeichnen ein verhaltenes Bild. Der Index der Beschäftigungsaussichten verminderte sich leicht und die Zahl der offenen Stellen nahm um 1,4 Prozent auf 44'700 ab. Das BFS rechnet trotzdem damit, dass die Beschäftigung im ersten Quartal 2013 leicht ansteigt.

Die Schwierigkeiten der Unternehmen, qualifiziertes Personal zu finden, hätten kaum abgenommen.