Zum Inhalt springen

Wirtschaft Arbeitslosenquote knackt Grenze von 3 Prozent

Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz hat im November den fünften Monat in Folge zugenommen. Die Arbeitslosenquote stieg von 2,9 Prozent im Oktober auf 3,1 Prozent.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) registrierte 132'067 Arbeitslose. Das sind 6531 Personen mehr als im Oktober. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit in der Schweiz gar um 9 Prozent oder um 10'958 Personen.

Die Jugendarbeitslosigkeit betrug im November tiefe 1,3 Prozent. Allerdings ist auch hier der Unterschied zum Vorjahr markant, ein Plus von 8,9 Prozent.

Auch mehr offene Stellen

Gleichzeitig nahm die Zahl der gemeldeten offenen Stellen um 150 auf rund 15'900 zu. Rund 188'000 Personen waren auf Stellensuche. Dies sind fast 10'000 mehr als im Vormonat.

Volkswirte hatten im Schnitt eine Arbeitslosenrate von 3,1 Prozent prognostiziert und mit einer bereinigten Quote von drei Prozent gerechnet.