Zum Inhalt springen

Jahresergebnis SNB Ausländisches Geld bringt den grossen Gewinn

Die Schweizerische Nationalbank sitzt auf gigantischen Devisenreserven. 2016 konnte sie darauf einen stolzen Gewinn verbuchen, von dem nun auch die Kantone profitieren.

Legende: Video Gewinn der Nationalbank abspielen. Laufzeit 1:43 Minuten.
Aus Tagesschau vom 09.01.2017.

24 Millarden Franken: So hoch dürfte der Gewinn der Schweizerischen Nationalbank für das Jahr 2016 ausfallen. Auch wenn die definitiven Zahlen noch bis Anfang März auf sich warten lassen, kann man schon heute sagen: Es war ein gutes Jahr für die SNB. Damit können sich auch Bund und Kantone auf eine Geldspritze freuen.

Den grössten Brocken für den Gewinn resultierte aus den Fremdwährungen. Sie steuerten ganze 19 Milliarden bei. Und das, obwohl nicht alle Währungen im Jahr 2016 im Plus abschlossen.

Legende:
Fremdwährungen der Schweizerischen Nationalbank Quelle: SNB Schweizerische Nationalbank

43 Prozent, also knapp die Hälfte der ausländischen Währungen der SNB, sind in Euro. Und der schloss Ende 2016 im Minus: -1,48 Prozent betrug die Performance der europäischen Währung.

Jahresperformance des Euro.
Legende: Jahresperformance des Euro. Swissquote

Aus der Patsche half im letzten Jahr der US-Dollar. Auch dieser macht mit einem Drittel einen Grossteil der Fremdwährungen aus. Und schloss positiv ab: 2016 kletterte er um 1,66 Prozent nach oben.

Jahresperformance des US-Dollars.
Legende: Jahresperformance des US-Dollars. Swissquote

Diese Performances im Ein-Prozent-Bereich reichen aus, um einen ordentlichen Gewinn einzufahren – weil die SNB auf gigantischen Devisenreserven sitzt: Im dritten Quartal 2016 hatte sie vorübergehend über 666 Milliarden Franken in Fremdwährungen angelegt. Das entspricht in etwa dem Bruttoinlandprodukt der Schweiz.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.