Zum Inhalt springen
Inhalt

Swiss Market Index Beim SMI gelten neue Regeln

Legende:
Die 3 Riesen und der Rest: Top-15 der insgesamt 20 SMI-Unternehmen nach Marktkapitalisierung. Swiss Market Index
  • Der wichtigste Aktienindex der Schweiz, der SMI, ist seit heute neu gewichtet.
  • Künftig wird ein einzelnes Unternehmen im Index noch mit maximal 18 Prozent gewichtet.
  • Der SMI umfasst die Börsenkurse der 20 grössten Schweizer Unternehmen.

Neu wird das Gewicht der grössten Titel im Swiss Market Index (SMI) bei 18 Prozent gekappt werden. Damit soll die Dominanz der drei Schwergewichte verringert werden, die allein rund 60 Prozent des sogenannten Blue-Chip-Indexes ausmachen.

Dies betrifft vor allem die beiden Schwergewichte Nestlé und Novartis: Sie machten bislang 24 respektive 19 Prozent des SMI aus. Der drittgrösste Konzern, Roche, liegt mit derzeit 16 Prozent unter der Marke von 18 Prozent.

Folgen für SMI-gekoppelte Investments

Konkret sollen grosse Titel künftig zur vierteljährlichen Index-Überprüfung jeweils noch mit maximal 18 Prozent gewichtet werden, auch wenn ihr tatsächliches Gewicht höher ist. In einer Übergangsphase erfolgt die Kappung in Schritten von jeweils 3 Prozent, bis das Gewicht bei maximal 18 Prozent des SMI liegt. Das ist einzig für Nestlé der Fall.

Finanzprodukte, die an den heutigen SMI gekoppelt sind, werden laut der Schweizer Börse SIX automatisch an den «neuen» SMI angepasst. Dies betrifft laut SRF-Wirtschaftsredaktor Andi Lüscher 10 bis 20 Milliarden Franken an angelegtem Geld.

Vor allem private Investoren betroffen

Die meisten Experten gehen davon aus, dass Investoren, die sich am SMI orientieren, auch nach der Umstellung beim SMI bleiben werden. Viele von ihnen sind laut Börsenkennern private Investoren.

Dagegen benutzen institutionelle Anleger schon heute oft andere Indizes als Benchmark. Im Vermögensverwaltungsbereich der institutionellen Anleger ist dies etwa eher der breit diversifizierte Swiss Performance Index (SPI). Er umfasst fast alle an der Schweizer Börse SIX kotierten Aktiengesellschaften. Der SPI gilt deshalb als Gesamtmarkt-Index für den Schweizer Aktienmarkt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nicolas Dudle (Nicolas Dudle)
    Es wäre für die Fernsehsendung "srf Börse" und alle Nachrichtenformate nun auch an der Zeit, zusätzlich auch über die Entwicklung des SPI zu berichten. Die Zahlen des SMI rechtfertigen sich nur durch die breite private Anlegerschaft, nicht aber durch die gesamtwirtschaftliche Bedeutung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen