Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaft Chinesischer Mittelklassewagen soll Europäern gefallen

Der chinesische Autohersteller Qoros hat am Genfer Autosalon seinen Mittelklassewagen vorgestellt. Firmengründern Volker Steinwascher sagt überzeugt von seinem Produkt: «Es ist die erste chinesische Limousine, die europäische Qualitätsnormen erfüllt.» Und: Die Konkurrenz müsse sich warm anziehen.

 Der Autohersteller Qoros präsentiert seinen Mittelklassewagen am Genfer Autosalon.
Legende: Anfassen erlaubt: Der Autohersteller Qoros präsentiert seinen Mittelklassewagen am Genfer Autosalon. Keystone

Der Autohersteller Qoros ist vier Jahre jung, präsentiert sich aber am Genfer Autosalon schon wie einer der Grossen. Es sei kein sportlicher Stadtflitzer und kein überdimensionierter Geländewagen. Es sei eben ein Mittelklasseauto, sagt Firmengründer Volker Steinwascher. Speziell ist die Herkunft von Qoros: «Es ist die erste chinesische Limousine, die europäische Qualitätsnormen erfüllt.»

Dafür hat sich Qoros viel europäisches Know-how geholt. Firmengründer und Chef-Designer sind Deutsche; das Management ist international. «Das ist das, was uns anders macht: Wir sind eine chinesische Firma mit einem Management, das sehr international ist», sagt Steinwascher. Aus China kommt vor allem das Geld und dort wird produziert.

Dennoch: Eine chinesische Raubkopie europäischer Ingenieurkunst ist Qoros nicht, sagt der langjährige Autojournalist Jochen Kruse. Es sei nichts völlig Originäres, aber das seien die meisten Autos hier auf dem Salon ebenfalls nicht. «Ich denke schon, dass man hier sagen kann, die haben sich selber etwas entwickelt.» Kruse jedenfalls überzeugt der Auftritt von Qoros.

Europäische Mittelklassemarken in Bedrängnis

Kommen nach den Japanern wie Toyota und Nissan und den Koreanern wie Kia und Hyundai nun die Chinesen? Kruse: «Ein Hinweis ist vielleicht wie sich die Marken Kia und Hyundai entwickelt haben, seit dort europäisches Design und speziell deutsches Einzug gehalten hat.» Das habe einen riesigen Schub gegeben. Und Qoros fange quasi bei einem Level an, das andere erst nach einer Weile erreicht hätten.

Mit einem Stückpreis von etwa 20'000 Franken bringt Qoros vor allem europäische Mittelklassemarken wie Peugeot, Opel sowie Citroën in Bedrängnis. Firmen, die bereits unter der schwachen Konjunktur leiden. Sie müssen sich warm anziehen – das verspricht Firmengründer Steinwascher: «Osteuropa sicherlich noch dieses Jahr, Westeuropa würde ich einmal sagen eher Ende 2014, Anfang 2015.»

Ob Qoros tatsächlich derart einschlägt, bleibt abzuwarten. An der Präsentation am Genfer Autosalon war das Interesse der Fachmedien auf jeden Fall gross.

 (wuef;basn)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von C.E.C.Yeager, Schweiz
    China Cars sind doch nicht neu. Hallo wach? Wer kennt die Zhejiang Geely Holding Group? Keiner? ..und was ist mit Volvo. :)))))
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Walter Starnberger, Therwil
    Für CHF 20'000 kriege ich in der Premium-Klasse gerade mal einen Volkswagen Polo mit 1.2 Dieselmotor. Ein Golf liegt nicht drin. Trotzdem denke ich nicht dass chinesische Fahrzeuge in der Schweiz hohe Verkaufszahlen erreichen werden, weil bei uns gerne viel Geld ausgegeben wird für's Fahrzeug, was wiederum möglich ist dank dem hohen Lebensstandard den das Schweizer Volk geniessen kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hami Topal, Basel
    @planta:Autos sind nicht ihre Stärke,merkt man.Sie vergleichen Birnen mit Äpfel-Hut ab! Ich frage mich wieso alle Angst haben.Ein Mittelklassewagen mit deutscher Hilfe wird gebaut und man hat nur Neid übrig.Neid muss man erkämpfen-Mitleid ist umsonst. Errinere mich wie man früher(20-30) Jahre Mitleid mit den Chinesen hatte...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von A. Planta, Chur
      Wir sprechen uns dann nach dem ersten Vergleichstest des Qoros mit deutschen Erzeugnissen wieder. Aber vielleicht sind Autotester in ihren Augen auch Banausen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Walter Starnberger, Therwil
      @A. Planta, in Autotests von deutschen Automobilzeitschriften und Fernsehmagazinen gewinnen in 98% der Fälle immer deutsche Erzeugnisse. Französische, italienische und japanische Fahrzeuge landen immer weit hinten, mit ein paar freundlichen Worten und Empfehlungen geschmückt. Ich bin mir absolut sicher, dass niemals ein chinesisches Fahrzeug einen Vergleich gewinnen wird, über die Autotester muss ich mir da gar keine Gedanken machen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen