Zum Inhalt springen

Wirtschaft Credit Suisse und UBS sind «too big to fail»

Die Schweizerische Nationalbank verfügt: Die Finanzgruppen Credit Suisse und UBS sind gemäss Artikel 7 und 8 des Bankengesetzes «systemrelevant».

Hauptsitz der Nationalbank in Bern.
Legende: Die SNB gibt den beiden Grossbanken CS und UBS das Prädikat systemrelevant. Keystone

Die Schweizerischen Nationalbank (SNB) habe die beiden Verfügungen nach vorgängiger Anhörung der betroffenen Institute sowie der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) erlassen, teilte die Nationalbank mit. Nun seien sie rechtskräftig.

Die SNB kommuniziere dies im Einvernehmen mit den Grossbanken, heisst es weiter. Für den Vollzug der regulatorischen Folgen, die sich aus dem Entscheid über die Systemrelevanz ergeben, seien primär die systemrelevanten Banken und subsidiär die Finma zuständig.

Dickere Kapitalpolster für Grossbanken

Dies bedeutet, dass die CS und UBS «too big to fail» (zu gross, um zu scheitern) sind. Die beiden Finanzinstitute müssen ergänzende Anforderungen bei den Eigenmitteln und der Risikoverteilung einhalten. Zudem müssen sie der Aufsichtsbehörde eine wirksame Notfallplanung vorlegen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.