Zum Inhalt springen

Dank Dienstleistungssektor Die Schweizer Wirtschaft wächst – aber unter den Erwartungen

  • Die Schweizer Wirtschaft wächst konstant.
  • Das Bruttoinlandprodukt (BIP) stieg im ersten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,6 Prozent und gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,2 Prozent.

Besonders der Dienstleistungssektor trug massgeblich zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum bei, die Wertschöpfung wuchs in fast allen Branchen.

Die Wachstumsrate gegenüber dem Vorjahresquartal liegt allerdings leicht unter den Erwartungen von Experten. Das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco teilte mit, dass das Wachstum gegenüber dem zweiten Halbjahr 2017 leicht an Schwung verloren habe.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Roe (M. Roe)
    Die soll auch nicht wachsen sondern zurück gehen, damit die Ausländer wieder nach Hause gehen können. Habe nichts gegen „voll“ integrierte Ausländer welche die Schweiz lieben so wie sie ist, und sie nicht nach ihrer Kultur ändern zu wollen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Immer diese "Prognosen" was erwartet man? Es ist nichts anderes als "jammern auf hohem Niveau"!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Büeler Daniel (Büeler Daniel)
    Mir wäre grundsätzlich lieber die Wirtschaft würde stagnieren. Was sind die Folgen dieses ständigen Wachstums? Unser Planet blutet, und wir machen einfach weiter. Menschen auf der ganzen Welt arbeiten unter schlimmsten Bedingungen für uns und wir halten die Augen zu. Tiere werden nicht mehr als Lebewesen gesehen. Wo führt das alles hin?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen