Das Geschäft der Swisscom läuft gut

Die Swisscom hat im ersten Halbjahr 2016 etwas mehr verdient – und dies bei gleich bleibendem Umsatz. Der Reingewinn stieg leicht um 0,5 Prozent auf 788 Millionen Franken.

Swisscom-Schriftzug auf Glasscheibe einer Telefonzelle

Bildlegende: Gute Halbjahreszahlen trotz Preisdruck: Swisscom-CEO Urs Schaeppi ist zufrieden mit Umsatz und Gewinn. Keystone

Die Halbjahreszahlen von Swisscom:

  • Reingewinn: 788 Millionen Franken (+0,5 Prozent)
  • Umsatz: 5,769 Milliarden Franken
  • Operatives Ergebnis: 2,23 Milliarden Franken (+4,4 Prozent)
  • Wichtiger Faktor: Günstige Entwicklung von Fastweb in Italien

Zufriedenheit beim grössten Telekom-Anbieter in der Schweiz: Die Swisscom hat im ersten Halbjahr 2016 etwas mehr verdient. Der Reingewinn stieg um 0,5 Prozent auf 788 Millionen Franken. Der Umsatz dagegen blieb etwa gleich bei 5,769 Milliarden Franken.

Mit diesen Zahlen übertrifft die Swisscom die Erwartungen der Analysten. Diese waren von etwas tieferem Umsatz und Gewinn ausgegangen.

Günstige Wende bei Fastweb

Das operative Ergebnis verbesserte sich gleichzeitig um 4,4 Prozent auf 2,23 Milliarden Franken. Diese Steigerung erklärt das Unternehmen mit der Entwicklung Fastweb. Die Tochter von Telecom Italia habe ein gutes operatives Ergebnis erzielt. Zudem einigte sich Fastweb in einem Rechtsstreit mit Telecom Italia und erhielt dafür eine Entschädigung von 55 Millionen Euro.