Die WM-Preisblase in Brasilien ist geplatzt

Überrissene Preise für Flüge und Hotels haben viele Fussballfans vor einer Reise nach Brasilien abgeschreckt. Doch für Kurzentschlossene sind Flüge und Übernachtungen wieder erschwinglich – wer last minute bucht, bezahlt normale Tarife.

Symbolbild: Junger Mann mit Brasilien-Shirt balanciert einen Fussball auf dem Kopf.

Bildlegende: Wer die WM-Stimmung in Brasilien geniessen will, kann dies nun für einen fairen Preis tun. Keystone

Plötzlich war das Hotelzimmer fünf Mal so teuer und für die Inlandflüge mussten Brasilien-Reisende das Achtfache bezahlen. Solches hat viele reisewillige Fussballfans abgeschreckt, wie Pressesprecher Julian Chan vom grössten Reiseveranstalter der Schweiz Kuoni sagt.

Etliche Kunden hätten sich daraufhin nochmals gründlich überlegt, ob sie überhaupt nach Brasilien reisen wollten. Auch Hotelplan, Globetrotter oder TUI haben ähnliche Erfahrungen gemacht.

Positiver Effekt für Brasilien

Trotz horrender Preise in Brasilien sprechen die Reisebüros von einem positiven WM-Effekt. «Die Nachfrage für Brasilien ist auch für die Zeit nach der WM gestiegen», stellt Chan von Kuoni fest. Dann seien die Preise wieder im normalen Bereich.

Bereits vor vier Jahren hatte sich die Fussball-WM positiv auf die Südafrika-Buchungen ausgewirkt. Die Nachfrage nehme sogar immer noch zu, ist bei den grossen Reiseveranstaltern zu vernehmen. Ausserdem profitieren auch kleine Reisebüros vom WM-Fieber. Brasa Reisen aus Zürich etwa, ein Spezialist für Brasilienreisen, wurde von Kunden-Anfragen überrannt.

Normalerweise sei der Juni in Brasilien ein Nebensaison-Monat, sagt Geschäftsführer Andy Frick. «Durch die WM hat sich die Nachfrage in diesem Juni verdreifacht.» Damit errreiche er eine Nachfrage wie ein Hochsaison-Monat. Dies trotz Übernachtungspreisen von 500 Franken pro Nacht in einem 3-Sterne-Hotel in Rio.

Flugpreise wieder auf normalem Niveau

Gute Nachrichten hat der Brasilienspezialist für kurzentschlossene Fussballfans: Die Flüge nach Brasilien seien kurz vor Beginn der WM wieder auf ein normales Niveau zurückgefallen. Und wenn man flexibel genug sei, finde man auch Inlandflüge zu bezahlbaren Preisen, so Frick.

Der Spezialist ist zudem sicher, dass die WM-Preisblase bei den Hotels noch vor Anpfiff ebenfalls platzen wird – so auch in Brasilia, Manaus und Salvador, wo die Schweizer Nationalmanschaft spielt.