Zum Inhalt springen
Inhalt

Mehr Werbeeinnahmen Facebook mit Milliardengewinn

Ein Auge mit einem Gefällt-mir-Daumen von Facebook.
Legende: Facebook hat im zweiten Quartal einen Gewinnsprung verzeichnet. Keystone
  • Das Online-Netzwerk Facebook hat im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert.
  • Die Werbeerlöse, Haupteinnahmequelle von Facebook, stiegen um 47 Prozent auf 9,1 Milliarden Dollar.
  • Der Anteil an dieser Summe, den das Geschäft mit Anzeigen auf Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets ausmacht, legte im Jahresvergleich von 84 auf 87 Prozent zu.

Der Umsatz von Facebook stieg im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 45 Prozent auf 9,3 Milliarden Dollar. Den Hauptteil davon machten die Erlöse für Werbung aus – besonders auf Smartphones und Tablet-Computern.

Der Gewinn nahm im Vorjahresvergleich um 71 Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar zu, wie das US-Unternehmen mitteilt. Gründer und Vorstandschef Mark Zuckerberg freute sich: «Wir hatten ein gutes zweites Quartal und eine gute erste Jahreshälfte.»

Facebook hatte erst vor vier Wochen verkündet, die Zwei-Milliardenmarke geknackt zu haben. Zirka 1,32 Milliarden Nutzer griffen zuletzt sogar täglich auf die Plattform zu.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von K. Räschter (K. Räschter)
    Es ist eigentlich schon schlimm, dass mit gar nichts so viel Geld abgezockt wird. Denn was produziert den Facebook ausser, dass Leute durch andere Leute mit "Fake-Nachrichten" zugespammt werden und seit neuestem noch Werbung? Nichts!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen