Zum Inhalt springen

Debakel mit Galaxy Note 7 Fehlerhafte Batterien für Brände verantwortlich

Legende: Video Brennende Samsung-Handys: Fehlerhafte Akkus schuld abspielen. Laufzeit 0:52 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 23.01.2017.
  • Samsung hat einen Bericht zu den Bränden beim Mobiltelefon Galaxy Note 7 veröffentlicht.
  • Das Unternehmen führt die Probleme auf Design- und Produktionsfehler bei den Batterien zurück.
  • Über 200‘000 Smartphones und 30‘000 Batterien wurden dafür getestet.

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung hat einen Bericht zu den Problemen mit dem Mobiltelefon Galaxy Note 7 veröffentlicht. Design- und Produktionsfehler bei den Batterien sei verantwortlich dafür gewesen, dass das Telefon überhitzte und Feuer fing.

Dies sei das Ergebnis einer firmeneigenen und drei unabhängigen Untersuchungen, teilte Samsung mit. 700 Experten hätten bei der Ursachenforschung mehr als
200‘ 000 Smartphones und über 30‘000 Batterien getestet. Hard- oder Software seien nicht betroffen.

Probleme kosten rund fünf Milliarden Dollar

Samsung übernehme die Verantwortung für «unser Versagen, die Probleme beim Batterie-Design und beim Produktionsprozess vor der Markteinführung des Note 7 zu erkennen». «Die Lektionen aus den vergangenen Monaten sind nun in unseren Prozessen und unserer Kultur weitreichend berücksichtigt worden», hiess es in einer Erklärung des Managements.

Wegen der Probleme nahm Samsung das Galaxy Note 7 im Herbst vom Markt. Den Konzern dürften die Probleme nach eigenen Schätzungen mit über fünf Milliarden Dollar belasten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser (Klarsicht)
    Der zügellose Wachstumswahn bringt solche menschen-gefärdende Produckte hervor ! Die müssen sämtliche Schadenskosten übernehmen - Verantwortung ist auch ein Marktgesetz ! 11:50h
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Klaus Kreuter (Klaus Kreuter)
      Nein, nicht zügelloses Wachstum sondern dass Konsumverhalten der Verbraucher. Wieso brauchen wir jedes Jahr ein neues Hanfymodell mit äusserst geringen ÀNDERUNGEN? Wir machen die Steuersünder APPLE und Co. immer reicher weil wir irgendeinem Wahnsinn verfallen sind. SORRY aber so sehr ich das.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von M. Kaiser (Klarsicht)
      Die Werbung verführt die einfach gestrickten Leute -gebe ihnen Recht - ich habe nur ein Festnetz und ein 10j. Handy . Aber der Kunde ist nicht Schuld an den schnellen ungenügend geprüften Handys dieser Firmen die immer die schnellsten und ersten am Markt sein wollen-auch auf Kosten der fleissigen Mitarbeiter und der naiven Käufer . 1930h
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabian Abplanalp (fabiana)
    Das ist alles schön und gut. Aber wo ist dieser Bericht, und was steht drin? Das was in der Meldung steht ist der normale Textbaustein jeder Pressestelle von grossen Unternehmen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen