Zum Inhalt springen

Für 2,3 Milliarden Euro SIX verkauft Kartengeschäft an Worldline

  • Der Finanzdienstleister SIX Group verkauft sein Kartengeschäft an das französische Zahlungsverkehrs-Unternehmen Worldline.
  • SIX erhält 2,3 Milliarden Euro, sowie eine Beteiligung von 27 Prozent an Worldline und zwei Vertretungen im Verwaltungsrat.
  • Die kombinierte Einheit werde laut SIX der grösste europäische Anbieter der Zahlungsbranche.
SIX-Logo am Hauptsitz
Legende: Worldline wird von Six eine breite Palette von Prozess-Dienstleistungen beziehen. Keystone

Mit dem Verkauf haben SIX und Worldline einen Zusammenarbeitsvertrag über 10 Jahre abgeschlossen. Worldline soll verschiedene Prozess-Dienstleistungen von SIX beziehen. Der Name «SIX Payment Services» bleibt erhalten. Worldline übernimmt die rund 1300 Mitarbeitenden aus dem Kartengeschäft. Für bestehende Kunden soll sich nichts verändern.

Im November 2017 hatte die SIX Group im Zuge einer strategischen Neuausrichtung angekündigt, dass sie das Kartengeschäft absondern möchte.