Zum Inhalt springen
Inhalt

Für 52,4 Milliarden Dollar Disney kauft Teile von Fox-Konzern

Legende: Video Disney will Netflix Konkurrenz machen abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Tagesschau vom 14.12.2017.
  • Der Unterhaltungskonzern Walt Disney übernimmt einen Grossteil der Geschäfte von Rupert Murdochs 21st Century Fox für 52,4 Milliarden Dollar in Aktien‍​.
  • Bezahlt wird dabei nur in Aktien, für jede Aktie von 21st Century Fox sollen die Anteilseigner 0,2745 Disney-Papiere bekommen.
  • Über den Megadeal mit dem Fox-Konzern aus Rupert Murdochs Medienimperium war bereits in den vergangenen Tagen breit spekuliert worden.
  • Disney-Chef Bob Iger soll den Konzern zudem weiter bis Ende des Jahres 2021 führen.

Zu den Geschäftsteilen, die der Fox-Konzern nun an Walt Disney veräussert, gehören unter anderem das traditionsreiche Hollywood-Studio 20th Century Fox, einige US-Kabelsehsender sowie die europäische Pay-TV-Senderkette Sky.

Zudem bekommt Walt Disney die Kontrollmehrheit an der Streaming-Plattform Hulu. Die Unternehmen rechnen durch den Deal insgesamt mit Kostenersparnissen von mindestens 2 Milliarden Dollar, die bereits im zweiten Geschäftsjahr nach Abschluss greifen sollen. Der Deal steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung von Behörden.

Legende: Video Sophie Schimansky, New York, zum Angebot abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus Tagesschau vom 14.12.2017.

Disney will Netflix Konkurrenz machen

Für den Disney-Konzern ist der Griff nach dem Fox-Geschäft ein logischer Schritt: Konzernlenker Iger reagiert auf das veränderte Konsum-Verhalten und visiert jüngere Zielgruppen an. Der Manager Bob Iger will sein Unternehmen zu einem grossen Anbieter von Video-Streaming umbauen, um mit Rivalen wie Netflix gleichauf ziehen zu können. Hierfür braucht Disney mehr eigene Inhalte, die es seinen Kunden bieten kann.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.