Goodyear schliesst Werk in Amiens

Neue Hiobsbotschaft für Frankreich: Der Reifenhersteller Goodyear aus den USA will ein Werk im Norden des Landes aufgeben. 1200 Menschen stehen vor der Entlassung.

Video «Goodyear schliesst» abspielen

Goodyear schliesst

2:20 min, aus Tagesschau vom 31.1.2013

Gespräche zum Standort Amiens-Nord liefen schon länger. Nun hat Goodyear entschieden. Das Werk soll geschlossen werden.

Es sei nicht mehr möglich gewesen, das Werk rentabel zu betreiben, macht Goodyear geltend. Allein in der Fertigung von Autoreifen sei 2011 ein Verlust in Höhe von 41 Millionen Euro angefallen. Verlust im Geschäft mit Reifen für die Agrarwirtschaft: 20 Millionen Euro.

Hart ins Gericht geht Goodyear mit den französischen Gewerkschaften. Sie hätten andere Lösungsmöglichkeiten wie eine Teilschliessung verhindert. Die Gewerkschaften kündigte einen Streik an.

Für die sozialistische Regierung unter Präsident François Hollande sind die Pläne eine weitere Hiobsbotschaft. Sie versucht seit Monaten vergeblich, das Problem steigender Arbeitslosenzahlen in den Griff zu bekommen. Gemäss jüngsten Zahlen lag die Arbeitslosenquote in Frankreich im November bei 10,5 Prozent.