Zum Inhalt springen

Wirtschaft Google scheffelt Werbemilliarden

Plus 12 Prozent Umsatz und plus 36 Prozent Gewinn: Der Suchmaschinenbetreiber hat seine Quartalszahlen präsentiert. Ein Wermutstropfen aber bleibt.

Bei Google strömen die Werbegelder nur so herein. Im dritten Quartal stieg der Umsatz des Internetkonzerns um 12 Prozent auf 14,9 Milliarden Dollar. Google verdient an bezahlten Links bei Suchtreffern genauso wie an grafischen Werbeanzeigen, sogenannten Bannern. Nach Abzug aller Kosten blieb unterm Strich ein Gewinn von 3 Milliarden Dollar übrig. Das entspricht einem Plus von 36 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

«Google hatte ein weiteres starkes Quartal», erklärte Konzernchef Larry Page am Sitz im kalifornischen Mountain View. Die Anleger teilten seine Meinung. Google schnitt insgesamt besser ab als Analysten erwartet hatten. Nachbörslich stieg die Aktie um 6 Prozent.

Sorgenkind Motorola

Als Problemfall erwies sich allerdings zum wiederholten Male die Handytochter Motorola. Deren Umsatz schrumpfte um ein Drittel auf 1,1 Milliarden Dollar und der operative Verlust weitete sich von 192 Millionen auf 248 Millionen Dollar aus.

Google hatte Motorola übernommen, um seinen Vorstoss ins Smartphone-Geschäft abzusichern. Google steckt hinter dem Betriebssystem Android und Motorola besitzt als Handy-Urgestein zahlreiche wichtige Patente.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ernst Jacob, Moeriken
    Herzliche Gratulation, Google ist für mich das Beste, was der Internet-Welt in den letzten 15 Jahren passieren konnte. Google ist das Medium, von dem bis heute alle kostenlos profitieren können, und es ist geradezu phänomenal, was Google alles mit er- und geschaffen hat, Dinge, die heute bereits zum 'Alltag' der halben Menschheit gehören. Und ich bin stolz, auch Teilchen davon zu sein. Und an alle Unkenrufer und Ueberwachungs-Phobisten, Google ist nur ein Werkzeug, überwachen tun uns Andere....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Meier, Luzern
      Ja da haben Sie recht; und meine Google Aktie ist heute über 13% gestiegen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Ernst Jacob, Moeriken
      @E. Meier: I believe in Cash und kaufte nie Aktien, Google war (auch) mir seit ihrem Startup immer sehr hilfreich und hat mich nie im Stich gelassen, als kostenlosem Benutzer, dafür mit Google-Search-Feld auf fast allen meiner paar Webseiten. Und als besten 'Visitor-Referrer' bringt Google auch aufgrund Google's verbaler 'Dynamik' (fehlerhafte Suchworte), mehr als alle Anderen 'Referrer' (Visitor-Link-Klick-Bringer-URL) zusammen. Google ist unverzichtbar, wenn eine Website 'bekannt' werden soll.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen