Zum Inhalt springen
Inhalt

Grossbritannien und der Brexit Grafik: So sind Grossbritannien und die EU verflochten

Pharma-, Lebensmittel-, Automobil- und Finanzindustrie: Die EU ist ein wichtiger Handelspartner für Grossbritannien.

Legende: Video Wirtschaftliche Beziehungen ziwschen GB und EU abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.
Aus ECO vom 14.03.2017.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Silvan Karrer (Kosmopolit)
    Schottland wird aus "Great Britan" austreten und das restliche Königreich in der Bedeutungslosigkeit versinken! Nur ein dummes Kalb wählt seinen Metzger
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ivo Muri (Ivo Muri)
    Globaler Wettbewerb? Wozu? England macht das prima. Die können jetzt mit denjenigen Partnern bilaterale Verträge machen, mit denen sie gut kooperieren können. Wer mit ihnen permanent kämpfen will, mit dem müssen und wollen die Engländer nicht Zusammenarbeiten. Die Wirtschaftsform der Zukunft heisst Kooperation - nicht Wettbewerb. Wettbewerb führt immer zur Zerstörung kleinräumiger Strukturen und zur Monopolbildung. Und Monopole sind nur gut für die Monopolisten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen