Erwartungen übertroffen Industriekonzern Georg Fischer steigert den Umsatz

Georg Fischer Gebäude.

Bildlegende: Bis 2020 will der Industriekonzern die Verkäufe jährlich um drei bis fünf Prozent steigern. Reuters

  • Georg Fischer hat den Umsatz und den Gewinn gegenüber der Vorjahresperiode erhöht.
  • Alle Divisionen haben zur Umsatzsteigerung beigetragen.
  • Für das Gesamtjahr erwarte Georg Fischer ein über den Zielen liegendes Umsatzwachstum.

Im ersten Halbjahr 2017 hat sich beim Industriekonzern Georg Fischer (GF) die Konzentration auf margenstarke Produkte bemerkbar gemacht. Sowohl der Umsatz als auch der Gewinn konnten gegenüber der Vorjahresperiode gesteigert werden.

Die Verkaufserlöse stiegen um sieben Prozent auf knapp zwei Milliarden, das Konzernergebnis um 12 Prozent auf 122 Millionen Franken. Zum guten Ergebnis haben alle Divisionen beigetragen, so der Schaffhauser Industriekonzern. Einzig die Sparte Autokomponenten verpasste die Vorgabe, ein besseres Ergebnis als vor einem Jahr zu erzielen.

Teure Rohmaterialpreise

Die Sparte Division GF Piping Systems, die Rohrleitungen herstellt, erreichte den stärksten Anstieg beim Umsatz und beim Gewinn. In dieser Sparte hätten vor allem industrielle Anwendungen eine anhaltend starke Nachfrage verzeichnet, schreibt GF. Vor allem in Asien und Nordamerika hätten die Verkäufe deutlich zugenommen.

Dank gestiegener Nachfrage aus China und den USA erreichte auch die kleinste GF-Division, die Sparte Maschinen, eine Umsatz- und Gewinnsteigerung. Die Automobilsparte konnte zwar die Verkäufe erhöhen, das Ergebnis fiel allerdings unter dem Vorjahresergebnis aus. Das begründet GF mit der Verteuerung der Rohmaterialpreise.

Verkaufssteigerung um jährlich drei bis fünf Prozent

Der Schaffhauser Industriekonzern zeigt sich für das Gesamtjahr optimistisch. Sollte sich das wirtschaftliche Umfeld nicht verschlechtern, erwartet GF ein über den Zielen liegendes Umsatzwachstum und eine klare Steigerung der Profitabilität.

Im Rahmen der Strategie 2020 hat sich GF vorgenommen, die Verkäufe jährlich um drei bis fünf Prozent zu steigern.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Georg Fischer hat Krisenjahr 2015 überwunden

    Aus Tagesschau vom 20.7.2016

    Der Schaffhauser Industrie-Konzern Georg Fischer hat im ersten Halbjahr 2016 36 Prozent mehr Reingewinn gemacht als im letzten Jahr. Vor allem der Rohrleitungsbau und das Autozuliefergeschäft haben nach dem Frankenschock wieder zugelegt.